Wann: 21. März 2022 bis 13. Dezember 2022
Wo: Gustav-Stresemann-Institut Bonn

Inhalt

Diese von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) geförderte Weiterbildung des "Aktion Gemeinwesen und Beratung e.V". dient der Ausbildung von pädagogischem Personal zu Clearingbeauftragten. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf dem siebenstufigen Clearingverfahren, das in acht 2-3-tägigen Modulen von März bis Dezember 2022 vermittelt wird. Durch ein strukturiertes Vorgehen ermöglicht das Verfahren, auf Radikalisierungsprozesse in der Schülerschaft angemessen und professionell reagieren zu können. Die vermittelten theoretischen Kenntnisse werden anhand praxisnaher Fallbeispiele durch die Teilnehmenden erprobt.

Die Weiterbildung richtet sich an alle Schulen der Sekundarstufe I und II, insbesondere an berufsbildende Schulen.

Das Programm sowie die einzelnen Seminartermine finden sie in der Broschüre zur Weiterbildung (PDF, 4,2 MB).

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der bpb.

Anmeldung

Aufgrund der begrenzten Teilnehmendenzahl ist eine Bewerbung erforderlich. Interessierte Schulen können sich bis zum 14.12.2021 per Online-Formular bewerben. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung unter "Anmeldung".

Der Eigenanteil beträgt 450,00 EUR pro Person – inklusive Übernachtung und Vollpension im Tagungshaus. Reisekosten müssen selbst übernommen werden.