Wann: 29. November 2022
Wo: Online
Uhrzeit: 15:30 bis 16:30

Inhalt

Islamistische Propaganda richtet sich auch gegen Angehörige der LGBTIQ+-Community. Dabei werden nicht-heteronormative Identitäten als unvereinbar mit dem "wahren Glauben" und als Anzeichen für die Verwerflichkeit liberaler Gesellschaften dargestellt. Die Online-Veranstaltung zeigt auf, wie die islamistische Szene die LGBTIQ+-Szene angreift und welche Social-Media-Plattformen sie hierfür nutzt.

Es handelt sich um eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Insights", in der über aktuelle Trends, Entwicklungen und Erkenntnisse rund um Hass, Hetze und extremistische Propaganda im Internet gesprochen wird.

Der Vortrag richtet sich an Fachkräfte der Extremismusprävention und der Arbeit gegen Hass im Netz, der Jugend- und Bildungsarbeit sowie des Jugendmedienschutzes.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website von Hass im Netz.

Anmeldung

Die Anmeldung ist per Online-Formular möglich.