Logo von "IFAK e.V.".
  • Fortbildung/ Schulung
  • Familie/ Soziales Umfeld
  • Netzwerk

Bildungsprojekt zur Elternarbeit von IFAK

Die Potenziale von Eltern für Präventionsarbeit nutzen – das ist das Ziel des Bildungsprojekts zur Elternarbeit von IFAK e.V.. Dazu nutzt es bestehende Multiplikatorennetzwerke.

NRW-weit

Wer wir sind

Eltern können eine zentrale Rolle bei der Prävention von Radikalisierungsprozessen spielen: Wie sie familiäre Konflikte lösen oder mit jugendlicher Abgrenzung umgehen, hat einen wichtigen Einfluss. Das Bildungsprojekt zur Elternarbeit von IFAK e.V. setzt genau hier an: Zum einen will es Eltern auf bestehende Hilfsangebote aufmerksam machen. Zum anderen möchte es praktische Unterstützung zu einer demokratie- und werteorientierten Erziehung geben.

Träger des vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration Nordrhein-Westfalen geförderten Projekts ist die IFAK e.V. - Verein für multikulturelle Kinder- Jugendhilfe und Migrationsarbeit. IFAK e.V. verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der professionellen interkulturellen Arbeit in den verschiedensten Arbeitsbereichen der Jugendhilfe, Migrations- und Bildungsarbeit. Sie gehört bundesweit zu einem der ersten Träger die sich mit der Präventions-, der Beratungs- und Netzwerkarbeit im Themenfeld gewaltbereiter Salafismus aufgestellt hat.

Was wir tun

Wie kann ich mein Kind stärken und vor Radikalisierungsprozessen schützen? Wie kann ich eine beginnende Radikalisierung erkennen? Wie soll ich reagieren? Oft wissen Eltern nicht, wie sie mögliche Radikalisierungstendenzen einschätzen oder an wen sie sich mit ihren Fragen wenden können. Das Projekt von IFAK e.V. ergänzt daher die schon vorhandenen Beratungsstellen und Jugendhilfeangebote, indem es zusätzliche Bildungsformate schafft. Zielgruppe sind Eltern aus allen gesellschaftlichen Gruppen und mit Kindern aller Lebensalter.

In der Umsetzung greift das Projekt auf aktive Multiplikatorennetzwerke aus der Elternarbeit zurück. Für diese Multiplikatorinnen und Multiplikatoren bietet IFAK e.V. einen kostenlosen Zertifikatskurs an. 60 Trainerinnen und Trainer aus der Elternbildung und den Bereichen Kita, Grundschule und Jugendarbeit nehmen zunächst am Kurs teil. Voraussetzung für die Teilnahme: Die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren erproben die entwickelten Formate in ihrer eigenen praktischen Arbeit und geben das Wissen an Andere, in der Elternarbeit Engagierte weiter - zum Beispiel aus ihrer eigenen Organisation. Durch das Schneeballprinzip kann so eine große Zielgruppe erreicht werden. Eine zusätzliche Internetplattform dient zur Vernetzung und ermöglicht den Austausch von Erfahrungen und Materialien.

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze auf der Projekthomepage des Trägers IFAK e.V.. Ihre Ansprechpartnerin ist ates [at] ifak-bochum.de (Frau Nuray Ates-Ünal).